STIFTUNG BREMER HERZEN feiert 10-jähriges Jubiläum

Heute vor 10 Jahren, am 7. Dezember 2010, wurde die STIFTUNG BREMER HERZEN gegründet. „Und seit nunmehr 10 Jahren lenken wir durch Präventions- und Aufklärungsangebote die Aufmerksamkeit der Bremer Öffentlichkeit auf das Thema Herzgesundheit und können inzwischen auch auf exzellente Forschungsergebnisse zurückblicken“, sagt Prof. Dr. Rainer Hambrecht.

Im Jahr 2015 wurde das Bremer Institut für Herz- und Kreislaufforschung gegründet, das für die wissenschaftlichen Projekte der STIFTUNG BREMER HERZEN zuständig ist. Mit Unterstützung der Universität zu Lübeck wurde anschließend eine Stiftungsprofessur ins Leben gerufen. „Damit kann auch in Bremen auf universitärem Niveau geforscht werden“, so der Stiftungsvorsitzende. Dies mache Bremen auch als Forschungsstandort für den medizinischen Nachwuchs attraktiver. Denn leider ist Bremen das einzige Bundesland ohne medizinische Fakultät.

„Ganz besonders freut uns auch, dass wir zum 10-jährigen Jubiläum den Spatenstich für unser Forschungs- und Ausbildungzentrum in unmittelbarer Nähe zum Klinikum Links der Weser vornehmen durften“, so der Kardiologe weiter. Das neue Gebäude werde aber nicht nur die Möglichkeiten für die Wissenschaft sowie die Ausbildung von Studierenden, ärztlichen und pflegerischen Mitarbeitern vervielfältigen. Es soll auch gleichzeitig als Präventions- und Veranstaltungszentrum Anziehungspunkt für Patienten und die Bevölkerung sein.

 „Aufgrund der allgemeinen Situation mussten auch wir neue Möglichkeiten finden, unsere Stiftungsarbeit am Leben zu erhalten und Alternativen zu unseren bewährten Präsenzveranstaltungen zu finden. Mit digitalen Veranstaltungen konnten wir unsere Wissenschaft und Forschung fortführen und uns mittels Web-Seminaren auch weiterhin für die Herzen der Bremer Bevölkerung einsetzen“, so Prof. Dr. Rainer Hambrecht.

Weser Kurier, 7. Dezember 2020, S. 23