Herz aus dem Takt – Kostenloser Vortrag über Herzrhythmusstörungen

Normalerweise schlägt das Herz unbemerkt, ruhig und gleichmäßig. Bei Bewegung und Sport wiederum schlägt es schnell – gerade so schnell, dass Leistung möglich ist. Wie funktioniert das? Was ist ein „normaler Herzrhythmus” und was kann das Herz aus dem Takt bringen? Wann Herzrhythmusstörungen gefährlich werden und wie sie zu behandeln sind, erläutert Dr. Matthias Kühl, Oberarzt am Klinikum Links der Weser und wissenschaftlicher Berater der Stiftung Bremer Herzen, in einem kostenlosen Vortrag zur HERZZEIT im Universum Bremen. Betroffene und Interessierte erhalten am 26. April 2018 um 18 Uhr einen umfassenden Überblick über Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten bei Herzrhythmusstörungen.

Der Vortrag findet im Rahmen der HERZZEIT im Universum Bremen statt. Die von der AOK Bremen/Bremerhaven, dem Universum Bremen und der Stiftung Bremer Herzen initiierte Aktion läuft noch bis zum 15. Mai 2018. Besucher der HERZZEIT können das Herz an zwei begehbaren Organmodellen unter die Lupe nehmen, über präparierte Herzen verschiedener Säugetiere staunen und sich mit einer VR-Brille selbst auf eine virtuelle Reise durch den Körper begeben. Parallel zur Ausstellung vermitteln kostenlose Vorträge spannendes Fachwissen rund ums Herz.

 

Herz aus dem Takt – Was ist eine Herzrhythmusstörung?
Donnerstag, 26. April 2018, 18:00 Uhr – Dr. Matthias Kühl
Universum Bremen, Wiener Str. 1a, 28359 Bremen

 

Der Besuch der Fachvorträge zur HERZZEIT ist kostenlos. Für fünf Euro Eintritt kann zuvor ab 16.30 Uhr die HERZZEIT besucht werden. Die Aktion ist ein gemeinsames Projekt der AOK Bremen/Bremerhaven, des Universum Bremen und Stiftung Bremer Herzen.

Mehr zur Herzzeit finden Sie hier.