STUDIEN

Ein Großteil der Folgeschäden von Herzinfarkten lässt sich durch innovative Forschung vermeiden.

Im 2012 gegründeten Bremer Institut für Herz- und Kreislaufforschung (BIHKF) führen wir Wissenschaft auf universitärem Niveau durch mit eigeninitiierten wie auch externen Multi- und Singlecenter-Studien sowie Präsentationen auf internationalen Kongressen und Publikationen in hochrangigen Journals.

Durch die Einrichtung einer Stiftungsprofessur in Kooperation mit der Universität zu Lübeck erfolgt eine zunehmende Vernetzung mit anderen wissenschaftlichen Zentren.

Damit stärken wir den Forschungsstandort Bremen, fördern wissenschaftlich interessierte Mitarbeiter und bieten sehr gute Weiterentwicklungsmöglichkeiten.