AKTION DRÜCK MICH!

Einen plötzlichen Herztod erleiden in Deutschland schätzungsweise jährlich mehr als 50.000 Menschen. Egal ob zu Hause, am Arbeitsplatz oder beim Sport – ein Notfall kann sich überall ereignen. Kommt es zum Herzstillstand, zählt jede Minute. Doch wie kann man helfen und was ist im Notfall zu tun?

Hier können Sie unsere Reanimationsanleitung als Poster herunterladen.

Download Reanimationsanleitung

Beim Herzstillstand ist Handeln angesagt

Mit der Aktion „Drück mich!“ wollen wir das Wissen in Sachen Wiederbelebung auf Vordermann bringen und die Bereitschaft in der Bremer Bevölkerung erhöhen, bei einem Herzstillstand umgehend Wiederbelebungsmaßnahmen einzuleiten.

In Deutschland trauen sich nur wenige als Helfer zu reanimieren, bis der Notarzt eintrifft. Grund sind meist Wissensdefizite und die Angst etwas falsch zu machen. Im Vergleich zu anderen Ländern hat Deutschland hier enormen Nachholbedarf. Die Helferquote liegt in anderen europäischen Ländern bei 70 Prozent.

Mit der Aktion „Drück mich!“ werden wir sowohl die aktuelle Rate der Laienreanimation nach Herzstillstand in Bremen erfassen, als auch durch gezielte Aufklärungs- und Ausbildungskampagnen Wissensdefizite und Ängste abbauen.

Seit Anfang 2017 erfassen Notärzte in Bremen und dem Umland, ob und wie Reanimationen durch Laien durchgeführt werden. Durch diese Erfassung werden wir aufschlussreiche Informationen über den Status quo erhalten und werden dann versuchen, eine Verbesserung des Ist-Zustandes zu erreichen.

Auswertung

Teilnehmende Notärzte und Erstversorger finden hier die aktuellen Auswertungen.