Erster Grundkurs zu spezieller kardiovaskulärer Prävention während der DGK-Herztage 2019

Dass Prävention wichtig und effektiv ist, hat sich in den vergangenen Jahrzehnten gezeigt. Trotz aller Kampagnen und Maßnahmen besteht großer Handlungsbedarf, um den stetigen Anstieg von Personen mit Adipositas, körperlicher Inaktivität und Diabetes mellitus aufzuhalten.

Im Oktober 2019 bietet nun die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie -auf Initiative von Prof. Hambrecht und Prof. Wienbergen- erstmals einen Präventionskurs im Rahmen ihrer Herztage an. Dieser Kurs ist die Grundlage für eine neue Sachkunde „Spezielle kardiovaskuläre Prävention“, die Ärzte über die Gesellschaft erwerben können.

„Es gibt schon viele Fortbildungen der DGK für Herzkatheter und Schrittmachertechnologie. Was fehlt ist das Thema Prävention. Deshalb freuen wir uns, dass es nun gelungen ist, dieses wichtige Thema über die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie breit in die Ärzteschaft transportieren zu können.“ so Prof. Harm Wienbergen (Leiter des Bremer Institutes für Herz – und Kreislaufforschung).  

Mehr dazu hier : (Auszug aus der „Cardio News“ vom 28. Juni 2019) 

 

Spezielle kardiovaskuläre Prävention

Während der DGK Herztage im kommenden Oktober bietet die Akademie erstmals den Grundkurs an, der zur Erlangung einer neuen Sachkunde – neben anderen Kursen – obligatorisch ist.

Die Sachkunde „Spezielle kardiovaskuläre Prävention“ gibt Ärzten Werkzeuge an die Hand, um ihre Patienten auf dem Weg zu einem herzgesünderen Leben zu begleiten. 

Daten der Versorgungsforschung zeigen, dass trotz allgemeiner Fortschritte der Prävention, z. B. durch Nichtraucherschutzgesetze und Aufklärungskampagnen, weiterhin ein großer Handlungsbedarf in der Umsetzung präventiver Maßnahmen in Europa besteht. Insbesondere der stetige Anstieg der Zahl von Personen mit Adipositas, körperlicher Inaktivität und Diabetes mellitus ist ein Aufruf, konsequentere Präventionsmaßnahmen durchzusetzen.

Die Pocket-Leitlinie „Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen“ definiert kardiovaskuläre Prävention als „eine koordinierte Kombination verschiedener Maßnahmen, die sowohl auf die gesamte Bevölkerung als auch auf Einzelpersonen gerichtet sind und darauf abzielen, die Auswirkungen von CVD und die damit zusammenhängenden Beeinträchtigungen zu beseitigen oder zu minimieren.“ Das Handwerkszeug für die Orchestrierung dieser notwendigen Maßnahmen liefern die Kurse der neuen Sachkunde „Spezielle kardiovaskuläre Prävention“ der DGK. Sie besteht aus einem Grund- und einem Aufbaukurs der DGK-Akademie. Außerdem ist die Teilnahme an dem Curriculum „Tabakentwöhnung“ der Bundesärztekammer, an dem Akademiekurs „Sportkardiologie“ oder dem Akademiekurs „Psychokardiologische Grundversorgung“ notwendig, um die Sachkunde zu erlangen. (Termine auf www.akademie.dgk.org)

Der erste Grundkurs „Spezielle kardiovaskuläre Prävention“ findet während der DGK Herztage 2019 am 11. Oktober 2019 im Maritim Hotel Berlin statt. In einem abwechslungsreichen und hochkarätig besetzten Kurs werden in 7,5 Stunden alltagsrelevante Themen der kardiovaskulären Prävention besprochen und interaktiv diskutiert. Lipid-, Diabetes- und Blutdrucktherapie stehen genauso auf der Agenda wie Sport, Raucherentwöhnung und Fallbeispiele aus der Psychokardiologie und viele weitere wichtige Themen.

Eine gesonderte Anmeldung für den Kurs ist unbedingt erforderlich, da die Teilnehmerzahl auf 30 Personen begrenzt ist. Dies garantiert eine intensive und konzentrierte Arbeitsatmosphäre. Ab Sommer 2019 können sich Interessierte unter www.ht2019.dgk.org anmelden.