An apple a day keeps the doctor away…

Macht Gemüse vielleicht doch glücklich?

07. März der „Tag der gesunden Ernährung“

An apple a day„- leichter gesagt als getan. Das englische Sprichwort gibt uns die Richtung vor aber – Hand aufs Herz – wie viele Äpfel essen wir wirklich am Tag, in der Woche, im Jahr?

Für gesunde Küche fehlt mir die Zeit!“,
Für Einkäufe auf dem Markt habe ich zu wenig Geld!“
Rohkost und Salat vertrage ich nicht!“
Schlagende Argumente, die Nachfragen im Keim ersticken. Gesellige Abende beim gemeinsamen Kochen, wohltuende Gerüche der Kräuter auf dem Wochenmarkt, frisches Gemüse beim gemeinsamen Familienessen…scheinen vergessen zu sein oder werden anders bewertet. Der Tag der gesunden Ernährung soll wachrütteln und uns daran erinnern, dass gesunde Ernährung mehr ist als Verzicht auf Fast Food. Es ist eine bewusste Entscheidung und ein Gewinn für die Sinne, den Körper und die Fitness.

Das Sprichwort „an apple a day“ tauchte angeblich 1866 zum ersten Mal auf. Seit 153 Jahren begleitet es uns durchs Leben. In seiner Vollständigkeit heißt es: „Eat an apple on going to bed, and you’ll keep the doctor from earning his bread„. Was übersetzt bedeutet: „Iss einen Apfel vorm Zubettgehen und dein Arzt kann sich seine Brötchen nicht mehr verdienen„.

Ihr Arzt wird vermutlich weder Sie noch Ihr Brot vermissen. Unser Ziel sollte darin bestehen selbstverantwortlich zu handeln und den Arzt als Partner wahrzunehmen. Durch mehr Sensibilität erreichen wir dann vielleicht auch unsere Ziele. Nämlich gut auszusehen, fit zu sein und mit Spaß durchs Leben zu gehen.

In diesem Sinne: Guten Appetit.