Bergfest bei „BREMEN LÄUFT 10!“

Seit fünf Wochen trainieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unserer Präventionsaktion „BREMEN LÄUFT 10!“ nun schon in unseren kostenlosen Lauftreffs. Zweimal wöchentlich geht es dafür im Bremer Bürgerpark rund. Ziel ist es, in Bewegung zu kommen und nach zehn Wochen eine Strecke von zehn Kilometern gehen, walken oder laufen zu können. Die Aktion ist ein Projekt mit dem Bremer Leichtathletik-Verband und der AOK Bremen/Bremerhaven.

„Ich bin total begeistert“, freut sich Teilnehmerin Johanna, die jetzt erst mit dem Laufen angefangen hat. „Unsere Laufgruppe ist klasse und es motiviert einen, in der Gruppe zu laufen. Wir verabreden uns sogar außerhalb der Trainingszeiten und laufen zusammen im Bürgerpark.“

Mit „BREMEN LÄUFT 10!“ will die Stiftung Bremer Herzen die Bremer Bevölkerung zu mehr Sport und Bewegung animieren. Denn wer sich regelmäßig bewegt und Sport treibt, hält Herz und Gefäße leistungsfähig und senkt das Risiko für eine Herz-Kreislauf-Erkrankung.

„BREMEN LÄUFT 10!“ in den Medien: Auch der Weser-Kurier berichtete wieder über das Projekt und Teilnehmerin Karina Sempf

 

Noch fünf weitere Wochen trainieren die Läuferinnen und Läufer gemeinsam mit ihren Trainerinnen und Trainern. Es gibt Gruppen fürs Walken oder auch mit entspanntem oder mittlerem Lauftempo. Auch Gruppen mit schon schnelleren Läufern sind dabei. Alle steigern langsam und kontinuierlich ihre Fitness, integrieren den regelmäßigen Sport in ihren Alltag und tun damit etwas Gutes für ihr Herz.

Einige Teilnehmer sind auch bereits am 23. September 2018 beim Venuslauf der Bremer Krebsgesellschaft an den Start gegangen und haben ihre Runden für den guten Zweck gedreht.

Am 28. Oktober 2018 wartet dann der große Abschlusslauf, bei dem alle Läuferinnen und Läufer gemeinsam eine Strecke von zehn Kilometern in ihrem individuellen Tempo gehen, walken oder laufen können. Johanna ist natürlich auch dabei. „Na klar“, sagt sie mit einem Grinsen. „Vielleicht nicht ganz so schnell, aber die zehn Kilometer will ich schaffen.“